vergrößernverkleinern
Jochen Hecht begann seine NHL-Karriere bei den St. Louis Blues © getty

Jochen Hecht, Dennis Seidenberg und Christian Ehrhoff kassieren mit ihren Teams jeweils Pleiten. Colorado schlägt die Blackhawks.

Buffalo - Keinen Sieg gab es am Freitagabend für die deutschen Nationalspieler zu verzeichnen.

Sowohl Jochen Hecht mit den Buffalo Sabres (2:5 gegen Philadelphia) als auch Dennis Seidenberg mit den Florida Panthers (1:4 gegen Washington) und Christian Ehrhoff mit den Vancouver Canucks (1:2 in Dallas) verließen das Eis als Verlierer. (DATENCENTER: Die NHL).

Von den deutschen Legionären konnte sich dabei auch keiner in die Scorerliste eintragen.

Trotz der Niederlage behauptet Buffalo mit 19 Punkten die Spitzenposition in der Northeast Division.

Colorado schlägt Chicago

Florida ist mit elf Zählern nur Vorletzter der Southeast Division, Vancouver hat als Zweiter der Northwest Division bereits 20 Punkte auf dem Konto.

Erst durch ein spannendes Penaltyschießen wurde unterdessen die Partie zwischen den Colorado Avalanche und den Chicago Blackhawks entschieden.

Am Ende sicherte Colorados Chris Stewart mit seinem Tor in der achten Shootout-Runde den 4:3-Sieg der Hausherren.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel