vergrößernverkleinern
Dennis Seidenberg wechselte von den Carolina Hurricanes nach Florida © getty

In der regulären Spielzeit fällt zwischen den Panthers und Marco Sturms Bruins kein Tor. Schuberts Thrashers gewinnen in New York.

Boston - In der NHL hat Dennis Seidenberg mit den Florida Panthers das Duell der deutschen Nationalspieler gegen Marco Sturm und die Boston Bruins gewonnen.

Die Gäste setzten sich mit 1:0 nach Penaltyschießen durch und verbuchten den sechsten Sieg, nachdem es zuvor zwei Niederlagen hintereinander gesetzt hatte.

Nach 65 torlosen Minuten sorgte Stürmer Cory Stillman im Shootout als einziger erfolgreicher Schütze für die Entscheidung. Panthers-Goalie Tomas Vokoun stoppte insgesamt 44 Schüsse, unter anderem alle vier Versuche der Bruins im Penaltyschießen.

Florida liegt in der Eastern Conference auf Platz 13, Boston ist nach der zehnten Saisonniederlage Achter.

Thrashers schlagen Rangers

Christoph Schubert siegte mit den Atlanta Thrashers 5:3 bei den New York Rangers. Schubert erhielt 15:46 Minuten Eiszeit.

Mann des Tages war Thrashers-Kapitän Ilja Kowaltschuk, der nach sechs Spielen Verletzungspause ins Aufgebot zurückkehrte und ein Tor sowie zwei Assists verbuchte.

Christian Ehrhoff kassierte mit den Vancouver Canucks ein 1:3 bei den Detroit Red Wings. Der Verteidiger stand 19:19 Minuten auf dem Eis.

Die Canucks bleiben Zehnter der Western Conference (DATENCENTER: Die NHL).

Keine Einsatzzeit für Goc und Greiss

Ohne Stürmer Marcel Goc gewannen die Nashville Predators 3:1 bei den St. Louis Blues.

Goalie Thomas Greiss von den San Jose Sharks kam beim 2:3 nach Penaltyschießen gegen die Dallas Stars ebenfalls nicht zum Einsatz. Nashville ist im Westen Zwölfter, San Jose bleibt Spitzenreiter und punktbestes Team der NHL.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel