vergrößernverkleinern
Evander Kane (r.) erzielt das 1:0 für die Atlanta Trashers gegen die Kings © getty

Schubert schlägt mit den Trashers die Kings deutlich und verbucht einen Assist. Hechts Sabres gewinnen im Penaltyschießen.

Atlanta - Erfolgreicher Spieltag für die deutschen Nationalspieler in der NHL:

Mit den Atlanta Thrashers feierte Christoph Schubert einen 7:0-Kantersieg gegen die Los Angeles Kings, Jochen Hecht hingegen siegte mit den Buffalo Sabres erst nach Penaltyschießen 2:1 gegen die Calgary Flames.

Nach dem elften Sieg im 16. Saisonspiel führen die Sabres die Tabelle der Northeast Division mit nun 23 Punkten weiter vor den Boston Bruins an, Atlanta ist nach dem dritten Sieg in Folge mit 19 Zählern nun Zweiter der Southeast Division.

Nach einem torlosen ersten Drittel drehte Atlanta vor heimischer Kulisse im Mittelabschnitt auf und ging nach Toren von Evander Kane, Ilja Kowaltschuk, Zach Bogosian und Maxim Afinogenow mit 4:0 in Führung.

Zweiter Assist für Schubert

Im Schlussdrittel schraubten Kowaltschuk, Afinogenow und Kane mit ihren jeweils zweiten Treffern des Abends das Ergebnis noch in die Höhe.

Mit seinem zweiten Saisonassist bereitete der deutsche Verteidiger Schubert das zwischenzeitliche 6:0 vor(DATENCENTER: Die NHL).

Keine Punkte für Hecht

Für Buffalo hatte Derek Roy die 1:0-Führung durch Calgarys Daymond Langkow im ersten Drittel ausgleichen können. Im anschließenden Penaltyschießen sorgte Jason Pominville für den Heimsieg der Sabres.

Center Hecht stand 17:22 Minuten für Buffalo auf dem Eis, konnte sich aber nicht in die Scorerliste eintragen.

In der laufenden Saison verbuchte der deutsche Nationalstürmer bereits zwei Tore und zwei Assists.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel