vergrößernverkleinern
Die Entscheidung: Johnson (l.) schiebt den Puck an Floridas Keeper Vokoun vorbei ins Tor © getty

Für Sturms Bruins setzt es gegen die Islanders eine bittere Pleite. Seidenberg und die Panthers sichern sich einen Punkt.

Boston - In der NHL mussten die beiden deutschen Legionäre im Einsatz Niederlagen einstecken.

Mit den Boston Bruins unterlag Marco Sturm den New York Islanders 1:4, Dennis Seidenberg fuhr beim 3:4 nach Penaltyschießen seiner Florida Panthers gegen die Los Angeles Kings immerhin noch einen Zähler ein (DATENCENTER: Die NHL).

Mit 20 Punkten aus 20 Saisonspielen sind die Bruins derzeit Zweiter in der Tabelle der Northeast Division, Florida liegt mit 16 Zählern aus 18 Spielen nur auf Platz vier der Southeast Division.

Moulson trifft doppelt

Mit zwei Toren besiegelte New Yorks Matt Moulson die Heimniederlage der Bruins, für die Daniel Paille zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen hatte.

Die weiteren Tore der Islanders erzielten John Tavares und Trent Hunter. Marco Sturm

stand 17:13 Minuten für Boston auf dem Eis.

Panthers verspielen 2:0-Führung

Florida ging durch Nathan Horton und Cory Stillman mit 2:0 in Führung, Jack Johnson, Jarret Stoll und Randy Jones drehten die Partie zunächst zugunsten der Kings.

Fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit glich Floridas Viktor Oreskowitsch aber zum 3:3 aus.

Im anschließenden Penaltyschießen traf erneut Johnson zum Sieg der "Könige".

Dennis Seidenberg, der 23:26 Minuten für Florida auf dem Eis stand, verbuchte beim Treffer zum 2:0 seinen insgesamt siebten Assist und seinem achten Scorerpunkt der Saison.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel