vergrößernverkleinern
Thomas Greiss spielt seit 2006 für die San Jose Sharks © getty

San Jose besiegt Ottawa dank Keeper Greiss. Ein Ex-Senator wird zum Matchwinner. Torontos Goalie sorgt für eine Schrecksekunde.

San Jose - Die San Jose Sharks haben mit ihrem deutschen Goalie Thomas Greiss einen 5:2-Sieg gegen die Ottawa Senators verbucht.

Damit bleiben die Sharks in der Western Conference auf Platz eins und feierten den dritten Sieg in Serie.

Dabei war der erst vor der Saison von den Gästen aus Ottawa zu den Sharks gewechselte Dany Heatley der Mann des Abends.

Der 28-jährige Deutsch-Kanadier gab zwei Assists auf Patrick Marleau, der zum 1:0 und 3:1 im 900. Spiel seiner Karriere für das Greiss-Team traf. Die weiteren Tore für die Sharks erzielten Jamie McGinn, Ryane Clowe und Manny Malhotra. (DATENCENTER: Die NHL)

Thomas Greiss parierte 25 Schüsse auf sein Tor und hielt San Jose damit auf der Siegerstraße.

Torontos Goalie sorgt für Schrecksekunde

Im Spiel zwischen den Toronto Mapple Leafs und den Montreal Canadiens sorgte Jonas Gustavsson für eine Schrecksekunde. Der Goalie wurde nach Ende des ersten Drittels ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem bei ihm Herzrasen festgestellt wurde.

Trotzdem gewannen die Maple Leafs mit 3:0 und blieben das erste Mal in dieser Saison ohne Gegentor.

Maple Leafs Boss Brian Burke rechnet nicht damit, dass der Zwischenfall dem schwedischen Torhüter weiteren Probleme bereiten wird. Die Entscheidung ihn stationär behandeln zu lassen sei als reine Vorsichtsmaßnahme zu sehen.

Während eines Trainingslagers war er schon mal am Herzen behandelt worden.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel