vergrößernverkleinern
Montreals Jaroslav Spacek (l.) erzielte die 1:0-Führung für sein Team © getty

Montreal bezwingt Marco Sturms Bruins deutlich. Die Predators siegen gegen die Blackhawks. Philadelphia feuert seinen Coach.

Montreal - Die Montreal Canadiens haben ihr 100-jähriges Vereinsbestehen mit einem deutlichen Heimsieg gegen die Boston Bruins und Marco Sturm gefeiert.

Der Rekordmeister der NHL gewann nach einer starken Vorstellung 5:1.

Michael Cammalleri erzielte am Geburstag der "Habs" drei Tore, außerdem trafen Jaroslav Spacek und Glen Metropolit für das NHL-Gründungsmitglied.

Den Bruins gelang durch Vladimir Sobotka im letzten Drittel lediglich der Ehrentreffer. Sturm erhielt 16:11 Minuten Eiszeit. (DATENCENTER: Die NHL)

Predators bezwingen Blackhawks

Marcel Goc feierte mit den Nashville Predators einen 4:1-Erfolg gegen die Chicago Blackhawks.

Der Center leistete beim Treffer zum 3:1 seinen zweiten Assist der Saison.

Dan Hamhuis, Martin Erat, Jordin Tootoo und Joel Ward waren für die Predators erfolgreich, bei Titelanwärter Chicago trug sich lediglich Kapitän Jonathan Toews in die Torschützenliste ein.

Nach der zehnten Saisonniederlage liegen die Blackhawks in der Western Conference mit 37 Punkten hinter den San Jose Sharks (43) weiter auf Platz zwei, Nashville (34) ist Sechster.

Montreal (28) hat im Osten als Zehnter mit dem 13. Sieg den Anschluss an die Play-off-Plätze hergestellt, Boston (33) ist Fünfter.

Flyers feuern Stevens

Auf ihren enttäuschenden Saisonstart reagierten unterdessen die Philadelphia Flyers und entließen Headcoach John Stevens entlassen.

Nachfolger beim zweimaligen Stanley-Cup-Sieger wird Peter Laviolette. Mit nur 13 Siegen aus 25 Spielen ist Philadelphia bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben, zuletzt gingen drei Spiele nacheinander verloren.

Die Flyers gewannen nur eine der letzten sieben Begegnungen erzielten und seit 100 Minuten kein Tor mehr.

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel