vergrößernverkleinern
Dennis Seidenberg geht seit 2009 für die Florida Panthers auf Torjagd © getty

Die Panthers um Verteidiger Dennis Seidenberg behalten gegen Schuberts Thrashers die Oberhand. Die Siegesserie der Sabres reißt.

Sunrise - Dennis Seidenberg hat das deutsche Duell in der NHL für sich entschieden. Der Verteidiger der Florida Panthers feierte mit seinem Team ein 4:3 gegen die Atlanta Thrashers und Christoph Schubert. (DATENCENTER: Die NHL)

Niederlagen setzte es für Jochen Hecht und Christian Ehrhoff. Nach zuletzt vier Siegen hintereinander musste Hecht mit den Buffalo Sabres in Ottawa wieder eine Niederlage einstecken.

Bei den Senators unterlag der Tabellendritte der Eastern Conference 0:2. Buffalo bleibt bei 42 Punkten stehen, Hecht war 15:17 Minuten auf dem Eis.

Erhoff verliert mit den Canucks

Ehrhoff kassierte mit den Vancouver Canucks eine 2:3-Heimniederlage gegen die Anaheim Ducks.

In der vierten Partie einer Serie von insgesamt acht aufeinanderfolgenden Spielen vor heimischem Publikum musste sich Vancouver zum ersten Mal geschlagen geben.

Kanadier gleichen zweimal aus

Zweimal konnten die Kanadier die Führung der "Enten" ausgleichen, auf den späten Gegentreffer zum 2:3 durch Saku Koivu fanden die Canucks aber keine Antwort mehr. Ehrhoff erhielt 23:26 Minuten Eiszeit. Mit 38 Zählern liegt Vancouver im Westen auf Platz zehn.

Frolik sorgt für die Entscheidung

In Sunrise brachte ebenfalls ein spätes Tor die Entscheidung. Michael Frolik traf 81 Sekunden vor der Schlusssirene zum 4:3-Erfolg der Panthers, die zuvor eine 3:0-Führung verspielt hatten.

Seidenberg spielte 22:26 Minuten, für Atlanta stand Schubert nur 14:10 Minuten auf dem Eis.

In der Tabelle rückte Florida (35) als Tabellenachter bis auf zwei Punkte an die siebtplatzierten Thrashers (37) heran.

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel