vergrößernverkleinern
Marco Sturm ging 1997 aus Landshut zu den San Jose Sharks © getty

Der Spielplan für die kommende NHL-Spielzeit steht fest. Der deutsche Torwart Olaf Kölzig startet mit den Lightning auf europäischem Eis.

München - Die Saison 2008/2009 der nordamerikanischen Eishockey-Liga kommt allmählich in die heiße Phase der Vorbereitung. Die Liga hat bereits den Spielplan veröffentlicht.

Am 4.Oktober starten die Kufen-Cracks mit zwei Partien in Europa: Die Pittsburgh Penguins spielen gegen die Ottawa Senators in Stockholm und die New York Rangers gegen die Tampa Bay Lightning in Prag.

Olaf Kölzig startet also auf europäischem Eis mit den Lightnings in die neue Saison.

27 Wochen später, am 4. April 2009, stehen die Playoff-Teilnehmer fest. Spätestens Mitte Juni haben die 16 Mannschaften ihren Meister ausgespielt.

Insgesamt bestreitet jedes Team 82 Partien, davon 24 gegen Teams der eigenen Division, 30 gegen Non-Division-Teams der eigenen Conference und den Rest gegen die andere Conference.

Volles Programm am 25. Oktober

Der einzige Tag, an dem kein Spiel der NHL außerhalb des All-Star-Breaks stattfindet, ist der 26. Oktober. Dafür treten einen Tag vorher, am 25. Oktober alle Teams in Erscheinung. Ein Spieltag mit 15 Partien gab es zuletzt am 5. Oktober 2005.

Lediglich mit einem Spiel müssen sich die NHL-Fans am 23. Februar und am 2. März begnügen.

Dafür betreten aber am 23. Februar mit Marcel Goc, Christian Ehrhoff und vielleicht auch Thomas Greiss gleich drei Deutsche mit den San Jose Sharks in Dallas gegen die Stars die Eisfläche.

Am 2. März kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen den New York Islanders und Colorado.

Bruins zum Kaffee

Wieder mit einer Serie von Auswärtsspielen starten die Boston Bruins mit Marco Sturm. Dieses Mal sind die Bruins an den ersten vier Spieltagen Gäste in fremder Halle.

Dafür betreten die Bruins auch zwöf Mal zur besten Kaffee-Zeit das Eis.

Das erste Spiel dieser Nachmittags-Veranstaltungen ist gegen die New York Islanders am Tag nach "Thanksgiving"; neun der verbleibenden elf finden an einem Samstag statt. Darüber hinaus tritt Boston auch auswärts drei Mal am Nachmittag an.

Wieder Winter-Classics-Game

Christoph Schubert hat mit den Ottawa Senators auch einen interessanten Spielplan erwischt. Jeweils acht Heim- und Auswärtsspiele in Folge stehen auf dem Programm.

Auch das Winter-Classics-Game der NHL findet in der kommenden Saison statt. Am Neujahrstag 2009 kommt es im Wrigley Field von Chicago, der Heimspielstätte der Chicago Cubs, zu der Begegnung der Blackhawks gegen die Detroit Red Wings.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel