vergrößernverkleinern
Marco Sturm blieb gegen die New York Rangers ohne Treffer © getty

Der deutsche Nationalspieler bleibt bei der Auswärtsniederlage seiner Bruins erstmals seit vier Spielen wieder ohne Torerfolg.

Boston - Der bemerkenswerte Lauf von Marco Sturm hat ein Ende gefunden.

Der Nationalspieler kassierte mit den Boston Bruins eine 2:3-Auswärtsniederlage gegen die New York Rangers und blieb dabei erstmals nach vier Spielen wieder ohne Torerfolg.

Der 31-Jährige hatte zuletzt am Neujahrstag im Winter Classic gegen die Philadelphia Flyers in der Verlängerung den Siegtreffer zum 2:1 erzielt 189724(DIASHOW: Die Bilder vom Winter Classic).

Die Bruins lagen bis in die Schlussphase des letzten Drittels nach Treffern von Ales Kotalik und Erik Christensen 0:2 zurück, konnten durch Matt Hunwick und Blake Wheeler aber noch einmal egalisieren.

Zwei Torschüsse von Sturm

89 Sekunden vor dem Ende gelang New Yorks Christopher Higgins der Siegtreffer. Sturm stand 17:19 Minuten auf dem Eis und gab dabei zwei Torschüsse ab.

Trotz der Niederlage ist Boston weiter fünftbestes Team der Eastern Conference (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Sharks gehen unter

Nach zuletzt acht Siegen in Folge gingen die San Jose Sharks überraschend in eigener Halle mit 2:6 gegen die Los Angeles Kings unter.

Der deutsche Goalie Thomas Greiss rückte zu Beginn des Schlussdrittels beim Stande von 0:5 für den indisponierten Stammkeeper Jewgeni Nabokow zwischen die Pfosten und musste nach nur 13 Sekunden das 0:6 hinnehmen.

Die restlichen drei Schüsse auf sein Gehäuse konnte der gebürtige Füssener aber abwehren.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel