vergrößernverkleinern
Jochen Hecht hofft noch, von Bundestrainer Uwe Krupp für Vancouver nominiert zu werden © getty

Der deutsche Nationalspieler weist mit Buffalo die Thrashers in die Schranken. Die Bruins kehren mit Sturm zurück in die Erfolgsspur.

New York - Jochen Hecht hat das deutsche Duell in der NHL gegen Christoph Schubert gewonnen.

Der 32-Jährige setzte sich mit den Buffalo Sabres gegen die Atlanta Thrashers mit 2:1 nach Verlängerung durch. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

In der Overtime erzielte Derek Roy in Überzahl den entscheidenden Treffer für Buffalo und machte damit den siebten Sieg im achten Spiel perfekt.

Hecht stand beim Tabellenführer der Northeast Division rund 17 Minuten auf dem Eis und gab vier Torschüsse ab. Schubert kam knapp 14 Minuten zum Einsatz, saß allerdings auch vier Minuten auf der Strafbank.

Sturm verhindert Niederlage

Erfolgreich war auch Marco Sturm mit Buffalos erstem Verfolger, den Boston Bruins.

Die Bruins siegten 2:1 nach Penaltyschießen gegen die San Jose Sharks. Der ehemalige Ingolstädter verhalf seinem Klub in 19 Minuten Einsatzzeit zum ersten Sieg nach drei erfolglosen Spielen.

Matchwinner für Boston war Goalie Tim Thomas, der 41 Schüsse und im Shootout drei der vier Penaltys abwehrte. Sturm verhinderte kurz vor Ende der regulären Spielzeit mit einer Abwehraktion gegen Ryane Clowe eine Niederlage der Bruins.

Auch Seidenberg erfolgreich

Auch Dennis Seidenberg feierte einen Sieg.

Bei Tampa Bay Lightning setzten sich die Florida Panthers mit dem deutschen Verteidiger mit 3:2 durch. Beim 19. Saisonsieg spielte der 28-Jährige aus Schwenningen rund 28 Minuten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel