vergrößernverkleinern
Rob Blake (l.) kommt dem Teamkollegen Thomas Greiss zu Hilfe © getty

Washington und San Jose, die Top-Teams der NHL, verlieren. Thomas Greiss greift dreimal hinter sich, ein anderer Deutscher siegt.

München - Ein Sieg und eine Niederlage für die deutschen Eishockey-Nationalspieler in der NHL:

Während Alexander Sulzer mit den Nashville Predators die Auswärtshürde bei den New York Rangers mit einem 2:1-Erfolg nahm, musste Nationaltorhüter Thomas Greiss eine 0:3-Niederlage mit den San Jose Sharks bei den Columbus Blue Jackets hinnehmen.

In Columbus erzielten Jordin Tootoo und Colin Wilson die Treffer der Predators, während Goalie Dan Ellis starke 37 Schüsse auf sein Gehäuse parierte.

Sulzer stand elf Minuten auf dem Eis und feierte den 25. Saisonsieg seines Teams bei 24 Niederlagen. Atlanta rangiert auf dem zehnten Platz in der Eastern Conference, der jedoch nicht für die Play-offs reicht.

Washingtons Siegesserie reißt

Greiss wurde in Columbus von Rick Nash, Jakub Voracek und Antoine Vermette überwunden.

Die Sharks stehen aber trotz der Niederlage mit 39 Siegen und nur zwölf Niederlagen weiter an der Tabellenspitze im Westen.

Auch die Washington Capitals haben nach langer Zeit wieder einen Dämpfer kassiert. Nach 14 Siegen in Folge musste sich das beste Team der Liga (41 Siege, zwölf Niederlagen) mit 6:5 bei den Montreal Canadiens geschlagen geben.

Besonders bitter: Das entscheidende Tor für Montreal markierte Tomas Plekanec erst sieben Sekunden vor der Schlusssirene der Verlängerung.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel