vergrößernverkleinern
Jochen Hecht feierte sein Debüt in der NHL 1998. Seit 2002 spielt er für Buffalo © getty

Die Sabres verlieren gegen die Detroit Red Wings nach Verlängerung. Auch Thomas Greiss reicht die reguläre Spielzeit nicht.

München/Detroit - Jochen Hecht hat in der NHL einmal mehr seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis gestellt.

Im Spiel seiner Buffalo Sabres gegen die Detroit Red Wings glich der deutsche Nationalspieler per Doppelpack einen 0:2-Rückstand aus und stockte sein Konto auf 16 Tore auf.

Trotzdem reichte es am Ende nicht zum Sieg. Das Team des Ex-Mannheimers verlor nach Verlängerung 2:3.

Nach 31 Sekunden in der Overtime erzielte Brian Rafalski des Siegtor für Detroit. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Canucks zurück im GP Place

Die Sabres sind in der Northeast Divison mit 82 Punkten aber weiterhin Tabellenführer vor den Ottawa Senators.

45 Tage nach ihrem letzten Spiel in der Olympiastadt feierten die Vancouver Canucks um Christian Ehrhoff mit einem 5:1-Sieg gegen die Ottawa Senators eindrucksvoll ihre Rückkehr und bauten die Tabellenführung in der Northwest Divison aus.

Im ausverkauften GM Place, in dem das olympische Eishockeyturnier ausgetragen worden war, legte der Schwede Mikael Samuelsson mit zwei Toren und einem Assist den Grundstein für den Sieg.

Ehrhoff stand 22:08 Minuten auf dem Eis.

Sturm vergibt Ausgleich

Keinen Grund zur Freude hatten Marco Sturm und Dennis Seidenberg mit den Boston Bruins. Bei den Montreal Canadiens mussten sie eine 2:3-Niederlage hinnehmen.

Dabei vergab Sturm kurz vor Ende die Chance zum Ausgleich.

Verteidiger Seidenberg stand 17: 55 Minuten auf dem Eis.

Die Bruins liegen in der Eastern Conference mit derzeit 72 Punkten noch auf dem achten und letzten Playoff-Platz.

Vokoun besser als Greiss

Torhüter Thomas Greiss verlor mit den San Jose Sharks gegen die Florida Panthers 2:3 nach Verlängerung, nachdem man bereits mit 2:0 in Führung gelegen hatte.

Der Ex-Kölner Greiss währte 25 von 28 Schüssen ab.

Matchwinner auf Seiten der Gäste waren Keeper Tomas Vokoun, der 37 Schüsse abwehrte, sowie Siegtorschütze Bryan Allen.

Trotz der Niederlage bleiben die "Haie" in der Pacific Divison unangefochtener Spitzenreiter.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel