vergrößernverkleinern
Keith Tkatchuk gewann mit den USA Silber bei den Olympischen Spielen 2010 © getty

Die NHL-Legende verkündet sein Karrierende. Die Nashville Predators mit Nationalspieler Goc rutschen derweil auf Rang sechs ab.

New York - Das aktuelle Geschehen in der NHL wurde am Mittwoch von einem Rücktritt in den Schatten gestellt.

Keith Tkachuk, Silbermedaillengewinner mit den USA bei den Spielen in Vancouver, erklärte am Rande des Spiels seines Klubs St. Louis Blues bei den Chicago Blackhawks (5:6), dass er seine Karriere zum Saisonende beenden werde.

"Es war ein hartes Jahr für meine Gesundheit. Deshalb ist es der richtige Moment, aufzuhören", sagte der 38 Jahre alte Linksaußen und fügte an: "Es war immer hart, aber ich habe jede Minute genossen."

19 Jahre spielte Tkachuk in der NHL für die Winnipeg Jets, St. Louis und die Phoenix Coyotes.

Rückschlag für Goc

538 Tore und 525 Assists in 1200 Spielen stehen zu Buche für den Power Forward, der derzeit an einer Verletzung laboriert.

Unterdessen musste Nationalspieler Marcel Goc mit den Nashville Predators im Kampf um eine gute Platzierung für die Playoffs einen Rückschlag hinnehmen.

Die für die K.o.-Runde qualifizierten Preds verloren 2:5 in Phoenix und rutschten auf Rang sechs ab. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Bis Mitte des Schlussdrittels hatte Nashville die Partie durch Treffer von Shea Weber und Steve Sullivan bei Gegentoren von Lauri Korpikoski und Wojtek Wolski ausgeglichen gestalten können, dann aber brachte Taylor Pyatt Phoenix auf die Siegerstraße.

Rangers rücken Bruins auf die Pelle

In der Schlussphase erhöhten die Gastgeber durch Shane Doan und ein "Empty Net Goal" von Petteri Nokelainen auf den Endstand.

In der Eastern Conference rücken derweil die New York Rangers den Boston Bruins von Marco Sturm und Dennis Seidenberg im Kampf um einen Playoff-Platz bedenklich nahe.

Das Team des deutschen Duos liegt als Achter nur noch einen Zähler vor der Mannschaft aus dem "Big Apple", die gegen die Toronto Maple Leafs 5:1 gewann. Allerdings haben die Bruins noch ein Spiel mehr auszutragen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel