vergrößernverkleinern
Jochen Hecht (r.) wechselte 2002 von den Edmonton Oilers nach Buffalo © getty

Bei einem Kantersieg seiner Buffalo Sabres trifft der Ex-Mannheimer erstmals. Dennis Seidenberg kassiert die erste Niederlage.

New York - Kantersieg für Jochen Hecht, erste Niederlage für Dennis Seidenberg: Für die deutschen Eishockey-Nationalspieler gab es in der NHL am Montag Licht und Schatten.

Der Ex-Mannheimer Hecht eröffnete beim 7:1 seiner Buffalo Sabres bei den New York Islanders in der zehnten Minute mit seinem ersten Saisontreffer das muntere Scheibenschießen.

Noch erfolgreicher war allerdings der Österreicher Thomas Vanek, der zwei Tore erzielte.

Die weiteren Treffer der Sabres gingen auf das Konto von Adam Mair, Ales Kotalik, Jason Pominville und Clarke Macarthur. Trent Hunter schoss New Yorks Ehrentor.

Meister zu stark für Carolina

Während Hecht mit Buffalo nach zwei Siegen in den ersten beiden Spielen noch ungeschlagen ist, kassierte Seidenberg mit den Carolina Hurricanes beim 1:3 gegen Stanley-Cup-Sieger Detroit Red Wings die erste Saisonniederlage.

Seidenberg stand 21:19 Minuten auf dem Eis, das Tor für sein Team kam von Verteidiger-Kollege Joe Corvo. Für Detroit waren Henrik Zetterberg, Tomas Holmström und Nicklas Lidström erfolgreich.

Ohne ihre deutschen Profis Alexander Sulzer und Robert Dietrich siegten die Nashville Predators 3:2 nach Penaltyschießen bei den Chicago Blackhawks. Die beiden Ex-Düsseldorfer gehören zum Kader des Farmteams Milwaukee Admirals in der AHL.

Weitere Ergebnisse:

Toronto Maple Leafs - St. Louis Blues 4:5 n.P.Washington Capitals - Vancouver Canucks 5:1Philadelphia Flyers - Montreal Canadiens 3:5New York Rangers - New Jersey Devils 4:1

Diskutieren Sie hier im Forum!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel