vergrößernverkleinern
Dustin Byfuglien sammelte in der regulären Saison 34 Scorer-Punkte © getty

Ein Hattrick von Dustin Byfuglien beschert Chicago eine 2:1-Führung über Vancouver. Boston braucht nur noch einen Sieg.

München - Christian Ehrhoff hat mit den Vancouver Canucks im dritten Spiel des NHL-Conference-Halbfinales die zweite Niederlage in Folge kassiert.

Gegen die Chicago Blackhawks unterlagen die Kanadier in eigener Halle mit 2:5 und liegen in der "Best-of-Seven"-Serie nun 1:2 zurück.

Matchwinner der Blackhawks war der bullige Dustin Byfuglien - von Teamkollegen "Bubba" genannt -, der sich mit einem Hattrick zu "Big Bubba" erhob.

Nach dem ersten Drittel lagen die Canucks, für die Ehrhoff insgesamt 24:25 Minuten auf dem Eis stand, bereits mit 0:2 hinten, bevor Jannik Hansen der Anschlusstreffer gelang (DATENCENTER: Die Ergebnisse der 2. Playoff-Runde).

Byfuglien stellte jedoch nur zwei Minuten später den alten Abstand wieder her. Zwar brachte Alexandre Burrows Vancouver kurz vor Ende des zweiten Drittels noch einmal auf 2:3 heran, Marian Hossa und erneut Byfuglien machten allerdings im Schlussdrittel alles klar.

Bruins vor dem Finaleinzug

Die Boston Bruins hingegen konnten ihre Führung in ihrer Halbfinal-Serie weiter ausbauen - und stehen unmittelbar vor dem ersten Einzug ins Conference-Halbfinale seit 18 Jahren.

Bei den Philadelphia Flyers kam das Team der beiden verletzten deutschen Nationalspieler Marco Sturm und Dennis Seidenberg zu einem 4:1-Erfolg und führt in der Serie klar mit 3:0.

Nach Philadelphias 1:0-Führung durch Arron Asham drehten Blake Wheeler und Miroslav Satan noch im ersten Drittel die Partie. Im Schlussdurchgang sorgten Mark Recchi und Patrick Bergeron für die Entscheidung.

Den ersten von vier Matchbällen haben die Bruins in der Nacht zum Samstag in Spiel vier erneut in Philadelphia (ab 1 Uhr LIVESCORES).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel