vergrößernverkleinern
Marcel Goc spielt seit 2003 für die San Jose Sharks © getty

Die "Haie" beißen sich am Ducks-Keeper die Zähne aus. Sabres-Stürmer Thomas Vanek heizt den Vancouver Canucks ein.

München - Die San Jose Sharks haben die erste Schlappe der jungen NHL-Saison kassiert - und die fiel deutlich aus. Mit 0:4 unterlag das Team von Marcel Goc und Christian Ehrhoff bei den Anaheim Ducks.

Vor allem der Goalie der "Enten" lag den Sharks schwer im Magen: Jean-Sebastien Giguere feierte dank hervorragender Paraden den 30. Shutout seiner Karriere. Der 31-Jährige hielt 38 Schüsse auf sein Tor.

Verteidiger Christian Ehrhoff kam dabei auf eine Eiszeit von 13 Minuten, Stürmer Marcel Goc wurde neun Minuten lang eingesetzt.

Vanek dreht auf

Weiterhin außen vor ist Jochen Hecht bei den Buffalo Sabres. Auch ohne den am Finger verletzten Stürmer fuhren die Buffalo Sabres einen 5:2-Sieg gegen die Vancouver Canucks ein.

Bester Akteur auf dem Eis war der Österreicher Thomas Vanek, der für die "Säbel" ein Tor erzielte und zwei Assists lieferte.

Nur knapp unterlag Carolina gegen die L.A. Kings. Hier fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung durch das Tor von Michal Handzuz zum 4:3-Endstand. Dennis Seidenberg steuerte einen Assist zum zwischenzeitlichen 1:1 für die Hurricanes bei.

Diskutieren Sie hier im Forum!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel