vergrößernverkleinern
Goalie Mike Smith wurde im Februar 2008 von Dalls zu den Lighnings transferiert © getty

Beim ersten Sieg der Lightning ist Olaf Kölzig erneut nur Zuschauer, Buffalo setzt sich ohne Jochen Hecht gegen Boston durch.

München - Ohne den deutschen Ex-Nationaltorwart Olaf Kölzig hat Tampa Bay Lightning in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL im sechsten Anlauf den ersten Saisonerfolg gefeiert.

Kölzig musste zum zweiten Mal in Folge nach seinem Fehler beim 3:4 gegen die New York Islanders seinem Rivalen Mike Smith den Vortritt lassen.

Der 38-Jährige erlebte so den 3:2-Sieg seines neuen Teams gegen die Atlanta Thrashers nach Verlängerung lediglich hinter der Bande.

Panther sind neues Schlusslicht

Den entscheidenden Treffer für den bisherigen Tabellenletzten der Southeast Division erzielte Vincent Lecavalier nach 1:41 Minuten der Verlängerung, nachdem die Hausherren vor 13.922 Zuschauern im Schlussdrittel eine 2:0-Führung noch verspielt hatten.

Durch den ersten Erfolg verbesserte sich Tampa Bay in seiner Division auf den vierten Rang vor dem neuen Schlusslicht Florida Panthers.

Buffalo dreht 0:2-Rückstand

Ebenfalls nur Zuschauer war der verletzt fehlende Ex-Mannheimer Jochen Hecht beim 3:2-Sieg seiner Buffalo Sabres nach Penaltyschießen gegen die Boston Bruins seines Nationalmannschafts-Kollegen Marco Sturm.

Buffalo, wo Hecht nach seiner Finger-Operation noch pausieren muss, übernahm in der Northeast Division durch den fünften Sieg im sechsten Saisonmatch trotz eines zwischenzeitlichen 0:2-Rückstands die Tabellenführung von den punktgleichen Montreal Canadiens.

Boston hingegen musste seine vierte Niederlage quittieren und rangiert vier Punkte hinter Buffalo auf Platz drei.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel