vergrößernverkleinern
Christoph Schubert freut sich über den Führungstreffer für Ottawa © getty

Der deutsche Nationalspieler erzielt beim Erfolg der Sabres in Buffalo den Führungstreffer. Bruins feiern 2. Sieg in Folge.

Buffalo - Der deutsche Nationalspieler Christoph Schubert hat seinen Ottawa Senators mit seinem ersten Saisontor den Weg aus der Krise geebnet.

Sein Überzahl-Treffer 1:54 Minuten vor der ersten Drittelpause bei den Buffalo Sabres zur 1:0-Führung legte den Grundstein zum 5:2-Erfolg der Kanadier nach einer Negativserie von vier Niederlagen.

Ottawa bleibt in der Northeast Division trotz des Sieges beim erstmals in der regulären Spielzeit bezwungenen Spitzenreiter, der weiterhin auf Schuberts verletzten Nationalmannschafts-Kollegen Jochen Hecht (Finger-Operation) verzichten muss, mit nur drei Erfolgen aus neun Spielen Schlusslicht.

Vier Punkte vor den Senators und drei Zähler hinter Buffalo rangieren die Boston Bruins mit dem deutschen Nationalspieler Marco Sturm auf dem dritten Rang.

Bruins feiern zweiten Sieg in Folge

Durch den 1:0-Erfolg bei den Edmonton Oilers durch das Goldene Tor von Dennis Wideman nach 3:18 Minuten der Verlängerung feierten der Ex-Landshuter und seine Kollegen erstmals in der laufenden Spielzeit den zweiten Sieg nacheinander.

Sturm stand 15:51 Minuten auf dem Eis.

Weitere Ergebnisse:

New York Islanders - New York Rangers 2:4Columbus Blue Jackets - Anaheim Mighty Ducks 2:3Minnesota Wild - Chicago Blackhawks 3:2Los Angeles Kings - Detroit Red Wings 3:4 n.P.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel