vergrößernverkleinern
Brandon Sutter (M.) erzielt im Auftaktspiel gegen die Minnesota Wild zwei Treffer © getty

Der Finne glänzt vor heimischer Kulisse, Teamkollege Sutter trifft doppelt, Burn verkürzt. Endras steht nicht auf dem Eis.

Helsinki - Die Carolina Hurricanes sind der erste Sieger der neuen Saison in der NHL. Die "Canes" setzten sich im Eröffnungsspiel im finnischen Helsinki 4:3 gegen die Minnesota Wild durch.

Guillaume Latendresse brachte den Klub aus St. Paul zwar im ersten Spielabschnitt nach vorne, doch dann folgte der große Auftritt des Finnen Jussi Jokinen:

Der linke Flügelspieler, dem beim Gastspiel in Europa rund 30 Familienmitglieder und Freunde auf den Rängen die Daumen drückten, verbuchte beim 1:1 durch Brandon Sutter zunächst eine Vorlage und erzielte nach rund 11 Minuten im zweiten Drittel das zwischenzeitliche 3:2 nach einem Powerplay.

Zuvor hatte Minnesotas Center Matt Cullen nach dem Führungstreffer von Anton Babtschuk für den erneuten Gleichstand gesorgt.

Die Entscheidung fiel kurz vor Ende des zweiten Drittels, als Sutter Carolina durch seinem zweiten Treffer mit 4:2 in Front brachte, Brent Burn konnte im Schlussabschnitt nur noch zum Endstand verkürzen.

Endras nicht im Kader

Dennis Endras, WM-MVP und Goalie in Diensten der Augsburg Panthers, stand nicht im Kader von Minnesota.

Nach einer Verletzung von Ersatzkeeper Josh Harding hatte der 25-Jährige die Chance geboten bekommen, bei den Wild NHL-Luft zu schnuppern.

Es war allerdings von vorneherein klar gewesen, dass er die Spiele in Finnland von der Tribüne aus verfolgen würde (Endras verstärkt Minnesota Wild).

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel