vergrößernverkleinern
Eric Staal stellte mit einem Empty-Net-Goal für den 6:4-Endstand © getty

Ehrhoff und Seidenberg fahren mit ihren Klubs nicht nur Siege ein, sie legen auch noch Tore auf. Nur Goc bereitet Sorgen.

Für die deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff und Dennis Seidenberg ist der Sonntag in der NHL doppelt erfolgreich ausgeklungen.

Ehrhoff sammelte beim 5:3-Sieg seiner San Jose Sharks bei Colorado Avalanche ebenso als Vorlagengeber einen Assist für sein persönliches Scorer-Konto wie Seidenberg beim 6:4 mit den Carolina Hurricanes gegen die Toronto Maple Leafs.

Allerdings mussten die Sharks auf Marcel Goc verzichten, der weiterhin an Rückenproblemen leidet.

Ehrhoff bereitet 2:0 vor

Nach ihrem vierten Auswärtserfolg weist San Jose einen Klub-Startrekord von nunmehr 10:2 Siegen auf und führt die Tabelle der Pacific Division mit fünf Punkten Vorsprung an.

Ehrhoff leitete bereits in der zehnten Minute das wichtige 2:0 der zum vierten Mal in Serie siegreichen Gäste durch Devin Setoguchi ein und kam damit auf seinen achten Assist.

Colorado konnte im weiteren Spielverlauf nur noch insgesamt dreimal verkürzen, den Zwei-Tore-Rückstand aber nicht mehr ausgleichen.

Sechster Assist von Seidenberg

Seidenberg und die Hurricanes legten gegen Toronto nach 0:1- und 1:3-Rückständen den Grundstein zum sechsten Saisonerfolg durch drei Tore in der Schlussphase des Mitteldrittels, ehe kurz nach Beginn des letzten Abschnitts das 5:3 der Gastgeber die Entscheidung bedeutete.

Seidenberg verbuchte durch die Vorarbeit zum zwischenzeitlichen 1:1 seinen sechsten Assist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel