vergrößernverkleinern
Kevin Weekes (l.) spielte in dieser Saison zum ersten mal von Beginn an für New Jersey © getty

Während Chicago auftrumpft, muss New Jersey einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Buffalo übernimmt vorerst die Tabellenführung.

Von Kristof Reitemeyer

München - Ohne den verletzten Top-Torhüter Martin Brodeur (Prellung im Ellbogen) mussten die New Jersey Devils eine bittere 0:2 Heimniederlage gegen Jochen Hechts Buffalo Sabres hinnehmen.

Auch ohne den Deutschen, der mit einer Fingerverletzung derzeit ausfällt, konnten die Sabres sichere zwei Punkte einfahren.

Die "Teufel" aus New Jersey verschliefen das erste Drittel fast komplett und hielten das Spiel nur mit einer guten Leistung von Ersatz-Schlussmann Kevin Weekes, der für Stamm-Torwart Brodeur zwischen den Pfosten stand.

"Weekes hat ein großartiges Spiel gemacht. Vor allem im ersten Viertel hat er New Jersey im Spiel gehalten", bestätigte Sabres-Coach Lindy Ruff.

Mit zwei Siegen ohne Gegentor in Folge und 18 Punkten übernimmt Buffalo vorübergehend die Führung in der Northeast Division.

Islanders siegen nach Verlängerung

Eine spektakuläre Aufholjagd erlebten die Fans der Columbus Blue Jackets, die sich nach 0:3-Rückstand erst in der Verlängerung den New York Islanders geschlagen geben mussten.

Nachdem die Jackets im letzten Drittel einen Drei-Tore -Rückstand wettgemacht hatten, mussten sie in der Verlängerung den Siegtreffer durch Chris Campoli hinnehmen, der mit zwei Toren bester Mann auf dem Eis war.

Blackhawks triumphieren

Einen Kantersieg durften die Chicago Blackhawks über Colorado feiern. Mit einem 6:2 setzten sie ihre Erfolgsserie fort.

Spieler des Abends waren Patrick Sharp und Andrew Ladd die mit jeweils zwei Toren und einem Assist die Niederlage der Colorado Avalanche klar ausfallen ließen.

Das Spiel blieb zwar bis zum letzten Drittel offen, aber dann ließen die Blackhawks keine Zweifel mehr über den Ausgang aufkommen. Mit 15 Punkten sind sie in der Central Division weiter auf dem Vormarsch.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel