vergrößernverkleinern
Olaf Kölzig (r., gegen Owetschkin) kam auf 26 Saves © getty

Stehende Ovationen von den Capitals-Fans für den Lightning-Goalie, doch die Partie läuft für Kölzig nicht nach Plan.

Washington - Der ehemalige deutsche Nationaltorwart Olaf Kölzig ist in der NHL bei der Rückkehr an seine frühere sportliche Wirkungsstätte leer ausgegangen.

Mit 2:4 verlor der 38-Jährige mit seinem aktuellen Klub Tampa Bay Lightning bei den Washington Capitals, für die er zwischen 1989 und 2008 711 Spiele bestritten hatte.

Dabei wurde Kölzig, der in der vergangenen Saison nur noch zweite Wahl war, von den knapp 18.000 Zuschauern mit Standing Ovations gefeiert, als seine Karriere-Highlights auf dem Video-Würfel eingespielt wurden.

"Dieser Auftritt war für mich alles andere als Routine", betonte Kölzig: "Es war eine schöne Rückkehr, aber natürlich hätte ich mir ein anderes Ergebnis gewünscht."

"Enttäuschend, wie wir aufgetreten sind"

Denn im Spiel selbst lief es alles andere als erfreulich für Kölzig.

Tom Poti, Mike Green und Eric Fehr schossen schon im ersten Drittel eine 3:0-Führung für die "Caps" heraus. Gary Roberts konnte nur noch auf 1:3 und nach dem vierten "Caps"-Treffer durch Alexander Owetschkin auch auf 2:4 verkürzen.

Kölzig spielte bei seinem vierten Saisoneinsatz stark und parierte 26 Schüsse.

"Für Olie war es das wahrscheinlich wichtigste Spiel der vergangenen Jahre, und da ist es schon ziemlich enttäuschend, wie wir aufgetreten sind", sagte Lightning-Coach Barry Melrose. Die Capitals führen mit acht Siegen die Southeast Division an, Tampa Bay (fünf Siege) ist Dritter. (Zum Datencenter: Ergebnisse und Tabellen )

Sperre für Kostopoulos

Unterdessen wurde Tom Kostopoulos von den Montreal Canadiens nach seiner Attacke gegen den Toronto-Verteidiger Mike van Ryn für drei Spiele gesperrt.

Kostopoulos hatte van Ryn bei dem Foul am vergangenen Montag die Nase und einen Finger der Hand gebrochen.

Zusätzlich hatte van Ryn eine Gehirnerschütterung erlitten und muss sich einer Zahnoperation unterziehen. Er wird voraussichtlich vier bis sechs Wochen ausfallen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

Hier geht es zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel