vergrößernverkleinern
Devin Setoguchi r.) hat in dieser Saison bereits zehn Tore und zehn Assists gemacht © getty

San Jose bleibt dank sehr gutem Überzahlspiel weiter an der Spitze der NHL. Ehrhoffs Vorlage verhilft kurz vor Schluss zum Sieg.

New York - Der deutsche Nationalspieler Christian Ehrhoff hat den Siegtreffer zum 6:5-Erfolg der San Jose Sharks bei den Chicago Blackhawks vorbereitet.

Der Verteidiger legte in der 56. Minute zum entscheidenden Tor durch Devin Setoguchi auf und markierte damit seinen 13. Assist in der laufenden Spielzeit.

Ohne Scorerpunkt blieb bei San Jose der deutsche Stürmer Marcel Goc.

Puck findet den Weg

In einer kurzweiligen Partie in Chicago hatten die Gäste aus San Jose 4:2 geführt, dann 4:5 zurückgelegen, ehe Dan Boyle und Setoguchi doch noch den 15. Saisonsieg der Sharks perfekt machten.

"Als ich den Puck bekam, war vor dem Tor viel los", erklärte der Siegtorschütze. "Deshalb habe ich einfach den Kopf gesenkt und so hart geschossen, wie es ging. Glücklicherweise hat der Puck den Weg ins Tor gefunden."

Es war das vierte Power-Play-Tor der Kalifornier im Spiel. San Jose bleibt damit bestes Team der NHL.

"Schritt in die richtige Richtung"

Ohne den früheren deutschen Nationaltorhüter Olaf Kölzig musste sich Tampa Bay Lightning beim Trainerdebüt von Rick Tocchet mit 2:3 nach Penaltyschießen bei den Carolina Hurricanes mit Verteidiger Dennis Seidenberg geschlagen geben.

Den entscheidenden Penalty für Carolina, das einen 0:2-Rückstand aufholte, verwandelte Rob Brind'Amour. (Ergebnisse und Tabelle)

"Es ist ein Schritt in die richtige Richtung", sagte Tocchet. "Die Mannschaft hat ganz gut gespielt, und so langsam begreift sie, was wir hier versuchen."

Für Kölzig stand Mike Smith zwischen den Pfosten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel