vergrößernverkleinern
Olaf Kölzig spielt seit 1989 in der National Hockey League © getty

Kein Glück für die deutschen NHL-Profis: Olaf Kölzig wird in Tampa zur tragischen Figur. Auch Dennis Seidenberg verliert.

New York - Für Ex-Nationaltorwart Olaf Kölzig verläuft die Saison in der NHL weiterhin äußerst unglücklich.

Im erst sechsten Einsatz für seinen neuen Klub Tampa Bay Lightning beim 3:7-Heimdebakel gegen die New Jersey Devils avancierte der 38-Jährige durch mehrere Fehler zur tragischen Figur.

Beim Stand von 0:5 wurde er daraufhin Mitte des zweiten Drittels entnervt ausgewechselt.

Kölzig, der lediglich aufgrund einer Verletzung von Stammkeeper Mike Smith auf das Eis laufen durfte, war sich nach der Schlusssirene der vergebenen Chance bewusst.

"Ich hätte definitiv besser spielen müssen", meinte der in Südafrika geborene Torhüter: "Keine Frage, drei der Gegentore hätte ich halten können."

Tampa Bay fällt zurück

Nach der 14. Saisonniederlage rangiert Tampa Bay als Tabellendritter der Southeast Division unter den insgesamt 15 Teams in der Eastern Conference weiterhin nur im unteren Drittel.(Datencenter: Teamseiten)

Für den neuen Lightning-Coach Rick Tocchet bedeutet die Pleite gegen die Devils die dritte Niederlage im vierten Spiel als Chef an der Bande.

Seidenberg verpasst Tabellenführung

Keinen Grund zur Freude hatte auch Kölzigs ehemaliger Nationalmannschafts-Kollege Dennis Seidenberg.

Durch die 2:5-Heimniederlage verpassten die Carolina Hurricanes die Tabellenführung in der Southeast Division. Der Ex-Mannheimer erhielt gegen Nashville knapp 25 Minuten Eiszeit und avancierte zum "Schwerarbeiter" seiner Mannschaft.

Doch durch die Niederlage verpassten die Hurricanes die Tabellenführung der Southeast Division.(Datencenter: Ergebnisse)

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel