vergrößernverkleinern
Jochen Hecht (r.) im Zweikampf mit Tampa Bays Steve Downie © getty

Der deutsche Nationalspieler liefert die entscheidende Vorlage beim 4:2-Erfolg der Sabres über Ex-Meister Tampa Bay Lightning.

Buffalo - Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Jochen Hecht hat seinen Buffalo Sabres mit einem Assist einen wichtigen Heimsieg gesichert - wie schon zwei Tage zuvor in Pittsburgh (Spielbericht) .

Beim 4:2-Sieg gegen Ex-Meister Tampa Bay Lightning, der ohne den deutschen Torhüter Olaf Kölzig antrat, bereitete Hecht den entscheidenden vierten Treffer vor.

Dreizehn Sekunden vor Ende der Partie gewann der Ex-Mannheimer im eigenen Drittel ein Bully.

Sein Teamkollege Jason Pominville konnte dann aus der neutralen Zone ohne Probleme ins leere Tor der Gäste einschießen und das Spiel entscheiden.

Tampa bleibt schlechtestes Team

Tampa Bay hatte wenige Sekunden zuvor den Torhüter vom Eis genommen und für ihn einen sechsten Feldspieler gebracht.

Buffalo belegt in der Northeast Division den dritten Platz, Tampa Bay bleibt mit lediglich sechs Siegen schlechtestes Team der NHL.

Schubert bleibt außen vor

Keine Einsatzzeit bekam Verteidiger Christoph Schubert beim 0:2 der Ottawa Senators bei den Chicago Blackhawks.

Durch die Niederlage bleibt Ottawa Letzter der Northeast Division (Ergebnisse und Tabellen).

Eine 1:3-Pleite gab es für die Boston Bruins, wo Marco Sturm verletzt pausiert, bei den Washington Capitals.

Weitere Ergebnisse:

Detroit - Calgary n.V. 4:3Dallas - Phoenix 3:5New Jersey - Pittsburgh 4:1Atlanta - NY Rangers n.V. 2:3Anaheim - St. Louis 4:2

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel