vergrößernverkleinern
Goalie Jewgeni Nabokov (mit Goc, 2.v.r.) gelangen 29 Saves © getty

Gegen die Blues gelingt San Jose der Siegtreffer erst kurz vor Schluss. Durch das Tor knacken sie aber einen fast 80 Jahre alten Rekord.

Von Jessica Pulter

München - Die Erfolgsserie der San Jose Sharks geht unbeirrt weiter.

Dank des 5:4-Sieges gegen die St. Louis Blues haben die Kalifornier bereits 50 Zähler in 29 Saisonspielen eingefahren und stellten damit einen Uralt-Rekord der NHL ein.

Zu diesem Zeitpunkt in einer Saison hatten diese Punktausbeute nur die Boston Bruins in der Saison 1929/30 geschafft.

Allerdings musste das Team von Marcel Goc und Christian Ehrhoff mächtig zittern, ehe der Erfolg unter Dach und Fach war.

Lob von Goc für zweifachen Torschützen

Patrick Marleau, der den Torreigen bereits eröffnete, erzielte erst in der 55. Minute den Siegtreffer.

"Er gibt einfach nie auf", erklärte auch Teamkollege und deutscher Nationalspieler Marcel Goc, der wieder einen Assist zum Sieg beitrug.

"Marleau hat großartige Fähigkeiten, und wenn er die Chance hat, den Puck einzunetzen, dann macht er das auch."

Hecht steuert Assist bei

Ein erfolgreicher Tag war es auch für die anderen deutschen Legionäre, obwohl einige von ihnen gar nicht mitwirkten.

Jochen Hecht steuerte zum 4:2 der Buffalo Sabres bei den New Jersey Devils einen Assist bei.

Die Ottawa Senators, bei denen Christoph Schubert fehlte, setzten sich 2:0 gegen Tampa Bay Lightning durch. Dort kam Goalie Olaf Kölzig nicht zum Einsatz.

Sieg für Bruins

Die Boston Bruins gewannen ohne den verletzten Marco Sturm 4:2 gegen die Atlanta Thrashers.

Dennis Seidenberg verlor dagegen mit den Carolina Hurricenes 2:3 nach Penaltyschießen bei den New York Rangers.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel