vergrößernverkleinern
Marco Sturm erzielt ein Tor und muss verletzt vom Eis © getty

Die Nationalspieler Goc und Ehrhoff sind mit San Jose beim Champion unter die Räder gekommen. Sturm hat Glück und Pech.

Detroit - Die deutschen Nationalspieler Marcel Goc und Christian Ehrhoff sind mit den San Jose Sharks beim Champion unter die Räder gekommen.

Bei den Detroit Red Wings unterlagen die "Haie", die derzeit die Statistik als bestes Team der Liga anführen, überraschend deutlich mit 0:6 und kassierten die zweite Niederlage in Folge.

Mit 53 Punkten bleiben die Kalifornier aber das Topteam der NHL.

Der deutsche Stürmer Marco Sturm durfte sich über den 8:5-Sieg seiner Boston Bruins gegen die Toronto Maple Leafs freuen und erzielte sogar das erste Tor.

Torschütze und Verletzung

Es war der siebte Saisontreffer des Bayern, der zuvor zwölf Spiele verletzt pausiert hatte.

Allerdings verdrehte sich Sturm 13 Minuten nach seinem Treffer im Zweikampf das linke Knie und konnte nicht mehr weiterspielen. Noch ist unklar, wie lange er erneut ausfallen wird.

Auch Dennis Seidenberg verließ beim 2:1 nach Verlängerung gegen die Florida Panther mit den Carolina Hurricanes das Eis als Sieger.

Zweite Niederlage in Serie

Die "Canes" haben als Achter im Osten bei 35 Zählern zurzeit den letzten Playoff-Platz inne.

Für die Tampa Bay Lightning, derzeit Schlusslicht der Eastern Conference, setzte es hingegen die zweite Niederlage in Serie beim 1:2 nach Shootout gegen Colorado Avalanche. Der deutsche Tampa-Goalie Olaf Kölzig kam bei der Partie nicht zum Einsatz.

Sundin zu den Canucks

Unterdessen haben sich die Vancouver Canucks die Dienste des schwedischen Superstars Mats Sundin gesichert.

Der 37-Jährige, der 13 Jahre lang bei den Toronto Maple Leafs aufs Eis ging, war als "Free Agent" auf dem Markt und wurde von zahlreichen Teams umworben.

Bei den Canucks erhält der Stürmer fünf Millionen Dollar. Der Routinier hat 1388 NHL-Spiele absolviert und 1395 Scorer-Punkte auf seinem Konto.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel