vergrößernverkleinern
Allen Grund zu feiern: Montreal bejubelt den Sieg gegen Florida © getty

Der Rekordmeister knackt eine schier unfassbare Marke. San Jose mit Goc und Ehrhoff ist wieder alleiniger NHL-Spitzenreiter.

New York - Großer Tag für Rekordmeister Montreal Canadiens: Die Kanadier feierten in der NHL passend zum bevorstehenden Jubiläum ihres 100-jährigen Bestehens durch ein 5:2 bei den Florida Panthers den 3000. Erfolg ihrer Vereinsgeschichte.

Unterdessen übernahmen die San Jose Sharks mit dem deutschen Nationalspieler Marcel Goc nach ihrem 3:1 bei den Dallas Stars wieder die alleinige Spitzenposition in der gesamten Liga.

Montreals überragender Spieler beim Jubiläumssieg in Florida war der dreifache Torschütze Maxim Lapierre.

Durch den vierten Sieg in den vergangenen fünf Spielen festigten die Canadiens ihren vierten Platz in der Eastern Conference.

Älter als die Liga

Für den bislang letzten NHL-Champion aus Kanada bedeutete die Siegesmarke einen Meilenstein. 2009 feiert der Klub seinen 100. Geburtstag und ist damit neun Jahre älter als die NHL.

Bei den Anfängen im NHL-Vorläufer National Hockey Association holte Montreal 1916 erstmals den Stanley Cup.

Der 24. und bislang letzte Titelgewinn der Canadiens, die mit 32 Endspielteilnahmen Stanley-Cup-Rekordfinalist sind, datiert allerdings schon auf 1993.

Polster für die Sharks

San Jose verschaffte sich unterdessen im Fernduell mit den Boston Bruins um Platz eins und damit die beste Ausgangsposition für die Play-offs wieder ein Zwei-Punkte-Polster. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Titelverteidiger Detroit Red Wings als derzeit drittbestes NHL-Team liegt bereits neun Punkte hinter den Haien.

Ehrhoff erstmals nicht aktiv

Goc bekam bei San Joses 28. Sieg im 36. Saisonspiel, den Jonathan Cheechoo (16.), Milan Michalek (44.) und Ryane Clowe (59.) sicherstellten, rund 13 Minuten Eiszeit.

Sein Nationalmannschafts-Kollege Christian Ehrhoff hingegen kam erstmals in der laufenden Saison verletzt nicht zum Einsatz.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel