vergrößernverkleinern
Ryane Clowe (l.) spielt die vierte Saison bei den Sharks © getty

Patrick Marleau hilft beim souveränen Auswärtssieg der Sharks kräftig mit. Jochen Hecht ist mit den Sabres erfolgreich.

Von Jessica Pulter

München - Mit einem souveränen 4:1-Auswärtssieg bei den Edmonton Oilers haben sich die San Jose Sharks wieder an die Spitze der NHL gesetzt. Die Kalifornier (65) haben nun einen Punkt Vorsprung vor den Boston Bruins (64).

Patrick Marleau war mit zwei Treffern erfolgreichster Torschütze der Sharks, Marcel Goc und Christian Ehrhoff konnten sich nicht in die Scorerliste eintragen.

Für die Sharks war es der 30. Sieg im 40. Saisonspiel.ad

Blick auf die Leistung gerichtet

"Für uns ist es nicht wichtig, ob es der 30., 31. oder 32. Sieg ist, wir schauen nur auf unsere Leistung in den Spielen und auf den Einsatz", meinte Sharks-Coach Todd McLellan.

"Das macht den Sieg später viel wichtiger, und die Playoffs sind noch weit weg."

Heimpleite für Washington

Der Spitzenreiter der Southeast Division, die Washington Capitals, hat zuhause eine 0:3-Pleite gegen die Columbus Blue Jackets kassiert. Columbus' Golie Steve Mason hielt seinen Kasten mit 45 Saves sauber.

R.J. Umberger, Fedor Tyutin und Jared Boll trafen für die Gastgeber. (Ergebnisse und Tabelle)

Sieg für Hecht und Buffalo

Jochen Hecht und die Buffalo Sabres gewannen nach Penaltyschießen ihr Heimspiel gegen die New York Rangers mit 2:1.

Auch Tampa Bay Lighting siegte auswärts bei den Anaheim Ducks. Den entscheidenden Treffer zum 4:3-Endstand erzielte Ryan Malone im letzten Drittel.

Die St. Louis Blues siegten 6:4 in Vancouver.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel