vergrößernverkleinern
Dennis Seidenberg (r.) spielt seit 2007 für die Carolina Hurricanes © getty

Dennis Seidenberg und seine Hurricanes feiern gegen Toronto endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Jochen Hecht siegt mit den Sabres.

Boston - Das Team des deutschen Nationalspielers Dennis Seidenberg kann doch noch gewinnen.

Die Carolina Hurricanes siegten nach zuvor fünf Niederlagen in Serie bei den Toronto Maple Leafs mit 2:0. (DATENCENTER: Ergebnisse)

Im Mitteldrittel sorgten Joe Corvo und Chad LaRose für den Sieg des Meisters von 2006.

Matchwinner war Hurricanes-Keeper Cam Ward, der 35 Schüsse abwehren konnte.

Verteidiger Seidenberg stand für die Hurricanes 21:40 Minuten auf dem Eis.

Sabres schlagen Panthers

Durch den Sieg verkürzten die "Canes" den Rückstand auf die Playoff-Plätze in der Eastern Conference auf einen Punkt.

Im Duell zweier direkter Konkurrenten um die Playoffs setzten sich die Buffalo Sabres mit Nationalspieler Jochen Hecht (19:11 Minuten im Einsatz) bei den Florida Panthers 3:2 nach Penaltyschießen durch. Artikel: Hecht trifft

Im Shootout waren Ales Kotalik und Derek Roy für Buffalo erfolgreich, Florida scheiterte zweimal an Sabres-Keeper Ryan Miller.

Pleite für Boston

Eine überraschende Heimniederlage erlitten die Boston Bruins als Spitzenreiter der Eastern-Conference.

Das Team des verletzten Marco Sturm unterlag in eigener Halle den St. Louis Blues 4:5 nach Penaltyschießen.

Trotz der Niederlage bleibt Boston acht Punkte vor den Washington Capitals.

Furioses Comeback von Shanahan

Ein furioses Comeback feierte Brendan Shanahan bei seinem ersten Auftritt nach fast 18 Jahren oder genau 6502 Tagen im Dress der New Jersey Devils.

Beim 3:1-Erfolg bei den Nashville Predators erzielte er den Treffer zum 1:0 für die "Teufel".

Der mittlerweile 39-Jährige hatte erst vergangene Woche einen Vertrag bis zum Saisonende in New Jersey unterschrieben.

Rückkehr in die sportliche Heimat

Die Devils hatten Shanahan 1987 im Draft an zweiter Position ausgewählt.

Nach Stationen in Hartford, St. Louis, Detroit und New York kehrte der verlorene Sohn nun in seine sportliche Heimat zurück.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel