vergrößernverkleinern
Steve Bernier verbuchte sein 13. Tor und den 28. Scorerpunkt der Saison © getty

Der Meister aus Detroit bezwingt Los Angeles knapp. Ohne den verletzten Olaf Kölzig schwinden für Tampa Bay die Playoff-Chancen.

New York - Ohne den verletzten deutschen Torhüter Olaf Kölzig wird der Kampf um die Play-off-Tickets für die Tampa Bay Lightning immer aussichtsloser.

Das Team aus Florida verlor 1:2 bei den Vancouver Canucks und liegt nach der 42. Saisonniederlage als Tabellenelfter im Osten vor den letzten 20 Vorrundenspielen bereits 17 Punkte hinter einem Playoff-Rang.

Steve Bernier erzielte mit einem abgefälschten Schuss Mitte des Schlussabschnitts den Siegtreffer für die Gastgeber. Das 1:0 durch Alex Edler hatte im zweiten Drittel Rookie Steven Stamkos für Lightning ausgeglichen.

Matchwinner aus dem Trainingslager

Dagegen bleibt Titelverteidiger Detroit Red Wings den San Jose Sharks von Christian Ehrhoff und Marcel Goc im Kampf um Platz eins in der Western Conference auf den Fersen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Der Meister setzte sich in heimischer Halle 2:1 gegen die Los Angeles Kings durch und hat mit 90 Punken drei Zähler Rückstand auf die Sharks, die allerdings zwei Spiele weniger absolviert haben.

Tomas Kopecky erzielte knapp zwei Minuten vor dem Ende das Siegtor für die Red Wings, deren Matchwinner aber Chris Osgood war: Der Goalie, der wegen schwacher Leistungen mitten in der Saison in ein Trainingscamp abgeschoben worden war, wehrte bei seinem Comeback 30 Kings-Schüsse ab.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel