vergrößernverkleinern
Devin Setoguchi trifft zum 2:0 für die Sharks - doch am Ende steht es 2:3 © getty

San Jose verspielt gegen Nashville eine Führung und kassierte die zweite Pleite in Folge. Vancouver liegt auf Playoff-Kurs.

München - Die San Jose Sharks haben in der NHL den Sprung an die Tabellenspitze der Western Conference verpasst. Das Team um Christian Ehrhoff kassierte beim 2:3 gegen die Nashville Predators die zweite Niederlage in Folge.

Dabei lagen die Sharks, bei denen der verletzte Marcel Goc verletzungsbedingt fehlte, nach Toren von Joe Pavelski - mit Assist von Ehrhoff - und Devin Setoguchi bereits mit 2:0 in Führung.

Binnen dreier Minuten drehte Nashville die Partie aber zu seinen Gunsten.

Radek Bonk, Martin Erat und Greg Zanon sorgten für die überraschende Wende im zweiten Drittel.

Canucks auf Playoff-Kurs

Die Vancouver Canucks rangieren in der Western Conference weiter auf Platz fünf und haben im Kampf um die Playoff-Plätze beste Karten.

Trotz der 2:4-Niederlage gegen St. Louis haben die Canucks acht Punkte Vorsprung auf Platz neun.

Taylor Pyatt brachte Vancouver in Front, ehe T.J. Oshie, David Backes, David Perron und Andy MacDonald für die Blues trafen. Der 2:4-Anschlusstreffer durch Alexandre Burrows kam zu spät.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel