vergrößernverkleinern
Goalie Ryan Miller gab nach einer Knöchelverletzung sein Comeback © getty

Buffalo siegt gegen die Toronto Maple Leafs und fährt wichtige Punkte ein. Hecht hat beachtlichen Anteil am Erfolg.

Buffalo - Mit seinem zehnten Saisontor hat der deutsche Nationalstürmer Jochen Hecht den 5:3-Sieg der Buffalo Sabres über die Toronto Maple Leafs eingeleitet und das Team vom Erie-See im Kampf um die Playoff-Plätze auf Kurs gehalten.

Der Ex-Mannheimer bereite zudem den letzten Treffer vor, wobei er seinen 14. Scorer-Punkt der Saison verbuchte.

Zu den Matchwinnern der Gastgeber zählte Torwart Ryan Miller, der zuletzt 13 Spiele wegen einer Knöchelverletzung gefehlt hatte. Der Keeper parierte bei seinem 30. Saisonsieg 33 Schüsse.

Fünf Punkte Rückstand auf Platz acht

Mit 80 Zählern hat Buffalo als Zehnter der Eastern Conference vor den letzten acht Vorrundenspielen fünf Punkte Rückstand auf die Montreal Canadiens, die Rang acht belegen und damit derzeit das letzte Playoff-Ticket inne haben. Bereits am Samstagabend ist Montreal Gastgeber gegen Buffalo.

Für Toronto ist die Saison dagegen so gut wie gelaufen.

Das neue Team des langzeitverletzten deutschen Ex-Nationaltorwarts Olaf Kölzig belegt fünf Punkte hinter Buffalo den elften Platz im Osten und hat bei nur noch sieben ausstehenden Spielen zehn Punkte Rückstand auf die Canadiens.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel