Die Washington Capitals beginnen mit einem 3:2-Heimsieg die "Best-Of-Seven"-Halbfinal-Serie gegen die Pittsburgh Penguins und führen so 1:0 vor dem nächsten Spiel am Montag.

Die Penguins gingen zwar durch Sidney Crosby schon in der 5. Minute in Führung. Dave Steckel glich jedoch in der 14. Minute zum 1:1 aus und Alex Ovechkin schoss im Powerplay die Gastgeber in Führung. In einem durchweg knappen Spiel glich Mark Eaton im zweiten Drittel noch zum 2:2 aus.

Tomas Fleischmann erzielte zu Beginn des letzten Drittels das Siegtor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel