Für Dennis Seidenberg ist der Traum vom Stanley Cup so gut wie ausgeträumt. Der deutsche Nationalspieler verlor mit den Carolina Hurricanes im Playoff-Halbfinale der NHL gegen die Pittsburgh Penguins 2:6 und liegt in der Serie 0:3 zurück.

Im ersten Heimspiel der "best-of-seven"-Serie ging Carolina durch Matt Cullen früh in Führung, fand gegen den anschließenden Sturmlauf der Gäste aber kein Mittel.

Mit einem weiteren Auswärtssieg können die Penguins bereits am Dienstag den Finaleinzug perfekt machen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel