Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga (NHL) will strengere Doping-Richtlinien und die Standards der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA einführen.

"Unser Testprogramm könnte umfangreicher sein. Deshalb ist es Zeit, dass die Spielergewerkschaft die Richtlinien der WADA akzeptiert", sagte NHL-Commissioner Gary Bettman.

Die Spielergewerkschaft NHLPA zögert bislang noch, wohl hauptsächlich wegen der drastischen Sanktionen der WADA, nach denen ein Erstverstoß gegen die Anti-Doping-Regularien eine Sperre von bis zu vier Jahren nach sich ziehen kann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel