Nach einer meisterlichen Demonstration der Stärke fehlt den Detroit Red Wings nur noch ein Sieg zum zwölften Stanley-Cup-Triumph.

Der Titelverteidiger ging mit einem eindrucksvollen 5:0-Erfolg in der "best-of-seven"-Finalserie gegen Vizemeister Pittsburgh Penguins mit 3:2 in Führung. In der Nacht zu Mittwoch kann das Team aus "Motor City" den fünften Titelgewinn seit 1997 perfekt machen.

Die Tore für Detroit machten Dan Cleary (14.), Valtteri Filppula (22.), Niklas Kronwall (27.), Brian Rafalski (29.) sowie Henrik Zetterberg (36.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel