Die Pittsburgh Penguins sind Stanley Cup Champion 2009. Der Klub aus Pennsylvania sicherte sich durch einen 2:1-Sieg bei Titelverteidiger Detroit Red Wings im alles entscheidenden siebten Spiel zum dritten Mal in der Klubgeschichte den "heiligen Gral" des Eishockeys.

Matchwinner auf Seiten der Gäste war Center Maxime Talbot. Der 25-Jährige erzielte beide Tore (22./31.). Jonathan Ericssons Anschluss sechs Minuten vor Spielende reichte nicht mehr.

Zum MVP der Playoffs wurde Pittsburghs Jewgeni Malkin mit der Conn Smythe Trophy ausgezeichnet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel