Eigentlich hätte Alexander Radulov in Nashville noch ein Jahr Vertrag, doch der drittbeste Scorer der Predators in der vergangenen Saison hat offensichtlich keine Lust mehr.

Weil der Russe viel lieber in der neu gegründeten KHL dem Puck hinterherjagt, haben die Predators ihn suspendiert.

"Wir sehen es als eine Art Verwirrtheit bei ihm und konzentrieren uns nun auf die Spieler, die sich auch weiter mit unserem Verein identifizieren", so Predators-Coach David Poile.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel