Wayne Gretzky hat sich im Konkurs-Streit um das Besitzrecht und den Standort der Phoenix Coyotes bereit erklärt, Geld zu hinterlegen.

Die NHL-Legende Gretzky, Anteilseigner und Coach der "Kojoten", hat sich mit der Stadt Glensdale auf die Höhe des Betrags und die nötigen Dokumente geeinigt, berichtet "CBS Sports".

Ein Konglomerat um Jerry Reinsdorf, Besitzer des MLB-Teams Chicago White Sox und des NBA-Teams Chicago Bulls, hat der Liga mitgeteilt, es wolle die Coyotes für 148 Millionen Dollar kaufen und weiterhin in Arizona spielen lassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel