Drei Ex-NHL-Stars ziehen in diesem Jahr in die US Hockey Hall of Fame ein. Tom Barrasso, der als Goalie mit Pittsburgh zweimal den Stanley Cup gewann, der langjährige Chicago-Stürmer Tony Amonte und Philadelphias ehemaliger Goalgetter John LeClair wurde die Ehre zu Teil.

In die Ruhmeshalle zieht außerdem die Frauen-Olympia-Auswahl, die 1998 in Nagano Gold gewann ein.

Und auch ein Nicht-Aktiver stieg in den Olymp auf: dem verstorbenen Frank Zamboni, Erfinder der nach ihm benannten Eisbearbeitungsmaschine, wurde posthum ausgezeichnet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel