Die bankrotten Phoenix Coyotes behalten ihren Standort in der NHL zumindest bis Ende der Saison 2009/10 in Glendale/Arizona.

Der Milliardär Jim Balsillie erklärte vor der Versteigerung des Teams von NHL-Ikone Wayne Gretzky im Konkursverfahren für den Fall des Zuschlags seinen vorläufigen Verzicht auf einen Umzug.

Der Kanadier schloss aber eine Rückkehr der früheren Winnipeg Jets nach Kanada nach Saisonschluss nicht aus.

Auch die NHL als Institution hat ein Gebot abgegeben, um den Umzug des Teams nach Kanada dauerhaft zu verhindern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel