Marco Sturm hat mit den Boston Bruins die Führung in der Northeast-Division erobert. Mit 4:3 nach Shootout setzten sich die Bruins gegen den bisherigen Spitzenreiter Ottawa Senators durch.

Sturm konnte sich aber nicht in die Scorerliste eintragen, der Stürmer stand allerdings fast 18 Minuten auf dem Eis.

Den Siegtreffer im Penaltyschießen erzielte Michael Ryder für die Gastgeber. Bei den Gästen überragte Milan Michalek, der zwei Tore erzielte und einen Assist gab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel