Die Buffalo Sabres und Jochen Hecht entwickeln sich in der NHL zu Spezialisten der Aufholjagd.

Zum zweiten Mal in Folge machte das Team aus dem Bundesstaat New York einen 0:3-Rückstand wett und setzte sich nach Verlängerung mit 4:3 gegen die Atlanta Thrashers mit Christoph Schubert durch.

Mann des Spiels beim 25. Saisonsieg der Sabres am Freitag war nicht etwa Siegtorschütze Derek Roy, sondern Jochen Hecht. Der deutsche Nationalspieler erzielte die Treffer zum 1:3 und 3:3, zwischendurch bereitete der Stürmer das 2:3 vor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel