Es war nicht der Tag von Ost-Spitzenreiter New Jersey: Die Devils lagen zu Hause in Newark gegen Tampa Bay Lightning mit 0:3 zurück, als plötzlich auch noch ein Teil der Hallenbeleuchtung ausfiel.

Ganze zwei Stunden warteten dann die Spieler und Fans. Nachdem die Techniker den Fehler nicht beheben konnten, entschied NHL-Chef Gary Bettman, dass es keinen Sinn mehr mache, die Partie fortzusetzen.

Diese soll nun an einem neuen Termin fortgesetzt werden, zu spielen sind noch 29 von 60 Minuten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel