Die San Jose Sharks haben NHL den neunten Auswärtssieg in Serie eingefahren.

Bei den Toronto Maple Leafs setzte sich der Klub des deutschen Torhüters Thomas Greiss 3:2 durch und rangiert damit weiter an der Spitze der Western Conference.

Nach dem Ausgleich durch Torontos Phil Kessel im zweiten Drittel war San Joses Ryane Clowe zur Stelle. Mit einem geliehenen Schläger sicherte Clowe seinem Team den Sieg. "Daran kann man sehen: Nicht der Spieler, der Schläger macht's", scherzte der Torjäger der Sharks, der mittlerweile 15 Treffer auf dem Konto hat.

Greiss kam nicht zum Einsatz, Sharks-Torhüter Jewgeni Nabokow leistete mit 32 Saves seinen Beitrag zum Erfolg. Auf Seiten der Gastgeber musste Goalie Jean-Sebastien Giguere die erste Niederlage nach seinem Wechsel zu den Maple Leafs hinnehmen.

In den ersten beiden Begegnungen hatte der Torhüter, der am 31. Januar von den Anaheim Ducks gekommen war, seinen Kasten noch sauber halten können.

Die Philadelphia Flyers schlugen die New Jersey Devils 3:2. Trotzdem bleiben die Devils zweitbestes Team im Osten hinter Liga-Spitzenreiter Washington Capitals.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel