Für Marco Sturm und die Boston Bruins kommt die olympische Pause in der NHL zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt.

Die Bruins setzten beim 3:2 über die Florida Panthers ihre Erfolgsserie fort und fuhren im

vierten Auswärtsspiel in Folge den vierten Sieg ein. Die Bruins sind nach ihrem 30. Saisonerfolg siebtbestes Team der Eastern Conference und haben damit weiter die Playoffs im Blick.

Die Panthers um Sturms Nationalmannschafts-Kollegen Dennis Seidenberg rangieren nach der sechsten Pleite in Serie nur auf Platz 13.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel