Nationalspieler Christian Ehrhoff hat seinen Vancouver Canucks bei der Rückkehr in den Spielbetrieb der stärksten Liga der Welt den Sieg gesichert.

Der Verteidiger erzielte im Auswärtsspiel bei den Columbus Blue Jackets in der Verlängerung mit seinen zwölften Saisontor das entscheidende 4:3.

Ehrhoff traf per Abstauber nach einem verunglückten Schuss von Teamkollege Ryan Kessler. Als fünftbestes Team der Western Conference liegen die Canucks weiter auf Playoff-Kurs.

Einen Sieg gab es auch für Stürmer Marcel Goc, der mit den Nashville Predators 4:3 gegen die Edmonton Oilers gewann.

Bei seinem Comeback nach fast siebenwöchiger Verletzungspause gewann Christoph Schubert mit den Atlanta Thrashers 4:2 gegen Dennis Seidenbergs Florida Panthers.

Trotz des 19. Saisontors von Marco Sturm haben die Boston Bruins eine 1:4-Pleite gegen die Montreal Canadiens hinnehmen müssen.

Leer ging auch Jochen Hecht aus, der mit den Buffalo Sabres 2:3 bei Meister Pittsburgh Penguins unterlag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel