Die Washington Capitals haben die Einstellung der längsten Siegesserie auf heimischem Eis in der NHL verpasst. Nach zwölf Heimsiegen in Folge unterlag der Ligaprimus den Dallas Stars nach Penaltyschießen mit 3:4. Die Boston Bruins halten so mit 14 Heimerfolgen hintereinander aus der Saison 2008/09 weiterhin allein die Bestmarke.

Eine andere Serie endete auch, diese aber zur Freude der "Caps"-Fans. Sechs Spiele lang hatte Star-Stürmer Alexander Owetschkin nicht mehr getroffen, vor 18.277 Zuschauern im Verizon Center beendete der Russe seine Torflaute gleich mit zwei Treffern.

Zum Sieg reichte es allerdings nicht, auch weil Stars-Goalie Marty Turco sensationelle 49 Paraden zeigte und auch im Shootout vier von fünf Versuchen der Capitals entschärfte. Den entscheidenden Penalty für Dallas verwandelte Loui Eriksson.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel