Im Spiel der beiden Top-Teams der Atlantic Divison setzten sich die New Jersey Devils auf eigenem Eis gegen die Pittsburgh Penguins mit 5:2 (2:1, 2:0, 1:1) durch.

Die Tore für die Gastgeber erzielten Dainius Zubrus, Paul Martin, Patrik Elias, Zach Paris sowie Rob Niedermayer.

Goalie Martin Brodeur wehrte 24 von 26 Schüssen ab.

Für die Penguins trafen Chris Kunitz und Ruslan Fedotenko.

In der Northwest Division feierten die drittplatzierten Calgary Flames einen 3:2-Auswärtserfolg beim Division-Zweiten, den Colorado Avalanche.

Ein Doppelpack von Rene Bourque und ein Treffer von Eric Nystrom sorgten für die 3:0-Führung der Flames.

Chris Durno und Milan Hejduk gelangen nur noch die Anschlusstreffer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel